Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

09. Juni 2016 · Vortrag

Wenn Essen zur Qual wird

Einladung zum Vortrag "Wenn Essen zur Qual wird – Der Weg zurück ins Leben"
Veranstaltung im Rahmen des Gesundheitsforums „Gesundheit informativ" der Volkshochschule München-West im Therapie-Centrum für Essstörungen (TCE) am kommenden Dienstag, 14. Juni 2016, 18.30 Uhr.

Die Frage nach der richtigen Ernährung gehört heutzutage zum Lifestyle und nimmt oft weltanschauliche Züge an. Für Menschen, die an einer Essstörung leiden, wird sie zur Qual. Radikale Diäten, die Zahl auf der Waage und Gedanken an den Kalorien- oder Nährstoffgehalt von Nahrungsmitteln bestimmen den Alltag vieler Betroffenen. Der Vortrag beleuchtet Ursachen und Erscheinungsbilder der Erkrankung sowie Wege aus der Essstörung.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, das Therapie-Centrum für Essstörungen (TCE) zu besichtigen, das Anfang 2016 von Milbertshofen nach Nymphenburg gezogen ist, in ein eigens auf das Konzept der Einrichtung abgestimmtes, neu errichtetes Gebäude.

Referentin:
Dr. Karin Lachenmeir, Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin, Leiterin des Therapie-Centrums für Essstörungen (TCE) am Klinikum Dritter Orden

Veranstaltungsort:
TCE Therapie-Centrum für Essstörungen
Vortragsraum
Lachnerstr 41, 80639 München

Haltestelle Renatastraße, Trambahn 12
Haltestelle Steubenplatz, Trambahn 17
Haltestelle Rotkreuzplatz, U2, U7

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen auf Wunsch Dr. Rüdiger Schaar, Leiter der Abteilung Organisationsentwicklung telefonisch unter der Rufnummer 089 1795 1710.

Über die Autorin

Dr. Karin Lachenmeir ist Psychologische Psychotherapeutin und seit 2002 im TCE tätig, seit 2008 als Leiterin der Einrichtung. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin und hat Weiterbildungen in Körpertherapie und Systemischer Beratung absolviert. Seit rund fünf Jahren ist sie zudem als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Münchner Weiterbildungsinstitute tätig. Am TCE hat sie die Verantwortung für alle personellen, organisatorischen und fachlichen Fragen. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten lesend oder schreibend, auf ausgedehnten Spaziergängen, im Kino, im Theater oder auf Reisen.