Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

10. Februar 2021 · Kulturtipps

Museum online – Die Kunstminute der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Geht es Euch auch so? Ich jedenfalls vermisse die kulturellen Einrichtungen ganz gewaltig. Museen, Ausstellungen, Theater, Konzerte, Kinos – all das fehlt schmerzlich und ich sehne mich schon heute nach dem Tag, an dem die Corona-Inzidenzen wieder eine Öffnung all dieser Einrichtungen erlauben.

Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich von einem schönen Projekt der Pinakotheken in München erfahren habe: Die Kunstminute!

In kurzen, genau eine Minute langen Videos wird jeweils ein Bild aus der Alten oder Neuen Pinakothek, der Pinakothek der Moderne oder der Sammlung Schack vorgestellt. Die Kamera betrachtet das Bild aus unterschiedlichen Perspektiven und Distanzen, ein Kurator oder eine Kuratorin, die ebenfalls sichtbar werden, erläutern dazu einzelne Aspekte des Bildes. Dabei setzen sie ganz unterschiedliche Schwerpunkte, mal geht es um den historischen Hintergrund, mal um die künstlerische Technik, mal um Inhalte des Bildes, mal um die Wirkung des Kunstwerks auf die Zeitgenossen, mal um den Künstler selbst. Nebenbei erhält man auch noch einen Einblick in die eindrucksvolle Architektur der drei Pinakotheken. Insgesamt 23 Videos sind auf diese Weise entstanden plus eine Einführung durch den Generaldirektor.

Ich kann Euch diese kleinen Ausflüge in die Welt der Bildenden Künste in dieser an Kultur armen Zeit nur allerwärmstens empfehlen!

Bildnachweis: unsplash/Detlev Klockow

Über die Autorin

Dr. Karin Lachenmeir ist Psychologische Psychotherapeutin und seit 2002 im TCE tätig, seit 2008 als Leiterin der Einrichtung. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin und hat Weiterbildungen in Körpertherapie und Systemischer Beratung absolviert. Seit rund fünf Jahren ist sie zudem als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Münchner Weiterbildungsinstitute tätig. Am TCE hat sie die Verantwortung für alle personellen, organisatorischen und fachlichen Fragen. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten lesend oder schreibend, auf ausgedehnten Spaziergängen, im Kino, im Theater oder auf Reisen.