Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

29. Juli 2020 · Erfahrungsbericht

Von unseren Patienten unter die Lupe genommen - heute Kinderkrankenschwester Annette Egger

Welchen Eindruck gewinnt Ihr von uns, wenn unsere Patientinnen und Patienten einen Steckbrief zu einem von uns erstellen? Das herauszufinden, fanden wir sehr spannend. Deshalb haben wir uns reihum ihren Fragen gestellt. In den kommenden Wochen erfahrt Ihr in unserem Blog, was unsere Patienten über uns in Erfahrung gebracht haben. Ihr erfahrt aber auch, wie unsere Patienten uns in der Begegnung mit ihnen erleben. Diesmal stellen sie Euch Annette Egger vor, die Kinderkrankenschwester ist und unser Team seit 2011 ergänzt. Patienten schreiben ihr scherzhaft die Eigenschaft zu, "sich gerne in unpassenden Momenten zu ihnen zu setzen." Sie beziehen ihre Aussage sicherlich auf die Fähigkeit unserer Kollegin Annette, Kummer und Sorgen ihrer Mitmenschen sofort mit dem sicheren Gespür eines Seismografen zu erfassen.

Steckbrief

Name: Annette Egger

Was macht Ihrer Meinung nach das TCE so einzigartig?

Einheit. Flache Hierarchien. Die Patienten. Die persönliche Beziehung zu den Patienten. Lange Therapiedauer. Unterschiedliche Berufsgruppen. Wochenendworkshops. Lebensnah durch Stabilisierungsphase und Alltagsnähe.

Was war das Spannendste/Lustigste/Komischste/Beeindruckendste, das Sie am TCE erlebt haben?

Sommerfeste und Weihnachtsfeiern mit talentierten Patienten.

Wenn Sie Patientin am TCE wären...

  • ...was würden Sie in den ersten Wochen (wenn man eingeschränkte Freizeitmöglichkeiten hat) machen?

Lesen, stricken, Klassische Musik hören, es würde mir schwer fallen, keinen Sport zu machen, daher Ablenkung nötig.

  • ...welche Gruppentherapie würden Sie am liebsten besuchen (und warum)?

Offene Gruppe, da sie vielfältigen Themen Raum bietet.

  • ...welche zwei Lebensmittel würden Sie abwählen?

          Fisch, Bananen.

Welchen Berufswunsch hatten Sie als Kind?

Schauspielerin

Wie kam es dazu, dass Sie angefangen haben, am TCE zu arbeiten?

Meine Kinder waren volljährig und ich hatte den Wunsch, mich noch einmal zu verändern und etwas Neues zu machen. Eine Fachzeitschrift gab mir Inspiration. Außerdem wollte ich raus aus dem Krankenhausschichtbetrieb.

Was unternehmen Sie am liebsten in Ihrer Freizeit?

Ich treibe gern Sport - am liebsten Balance-Swing und Walking, lese, treffe mich mit Freunden, reise oder widme mich meinem Garten.

Drei Dinge/Eigenschaften, die Sie am besten beschreiben?

Ich bin lustig und humorvoll, kann gut zuhören, bin gleichzeitig ruhig.

Was ist a) Ihr Lieblingsurlaubsziel und wie sähe b) Ihr Traumurlaub aus oder was war c) Ihr schönster Urlaub?

Mein Traumurlaub wäre Südafrika, Namibia wegen der Tiere und dem besonderen Feeling, mein schönster Urlaub war in Thailand.

 

 

Bildnachweis: TCE/Simon Katzer

Über den Autor

Lenny, 20 Jahre, derzeit in der Stabilisierungsphase