Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

01. Januar 2020 · Aktuelles

Die besten Wünsche für 2020!

2019 war ein außerordentlich ereignisreiches Jahr für das TCE, denn unsere Tagklinik feierte ihr 30-jähriges Bestehen. Die erste Jahreshälfte stand demnach auch ganz im Zeichen unseres Jubiläums. Die Dreharbeiten für unseren TCE-Film und die Zusammenstellung der Artikel für unsere Jubiläumszeitung, von denen Ihr einige auch hier im Blog gelesen habt, hielten uns ganz schön in Atem, von den Vorbereitungen für unsere beiden Jubiläumsfeiern ganz zu schweigen.
Im Mai 2019 veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit dem BFE (Bundesfachverband für Essstörungen) die Wohngruppentagung „Wege aus der Essstörung", bei der wir diesmal den Schwerpunkt auf die Angehörigenarbeit legten. „The Family's Point of View" (Die Perspektive der Angehörigen) lautete denn auch der Eröffnungs- und Jubiläumsvortrag, gehalten von einer echten Koryphäe der Essstörungsforschung, Frau Prof. Dr. Janet Treasure, OBE, FRCP FRCPsych, vom King's College in London. Der Vortrag fand großen Anklang unter den zahlreichen Fachkolleginnen und -kollegen. Am selben Abend kamen wir im Palmenhaus des Nymphenburger Schlosses bei unserer Jubiläumsfeier zusammen. Es war ein rauschendes Fest – vor allem die musikalische Untermalung durch die NouWell Cousines sorgte für ausgelassene Stimmung.
Doch nach dem Fest ist ja bekanntlich vor dem Fest: Im Juli standen schon wieder unser Tag der offenen Tür und unser sich anschließendes Ehemaligenfest auf dem Programm. Für den Jubiläumsvortrag am Tag der offenen Tür konnten wir Frau Prof. Dr. Jennifer Svaldi von der Universität Tübingen gewinnen. Sie hielt einen Vortrag über den neuesten Stand der Forschung zur Körperbildtherapie bei Essstörungen, den auch unsere Patientinnen mit großem Interesse verfolgten. Am Abend feierten wir dann zusammen mit unseren Patientinnen und ihren Familien sowie zahlreichen Ehemaligen – sowohl Patientinnen als auch Mitarbeiterinnen. Die Patientinnen gaben einen TCE-Song zum Besten, und es wurde eine Kapsel mit guten Wünschen versenkt, die zum 40-jährigen Jubiläum wieder ausgegraben werden soll - 2029 also schon mal vormerken!
An die 90 Patientinnen haben wir im vergangenen Jahr im TCE behandelt, die vielen Erstgespräche und die Teilnehmerinnen an unseren offenen Nachbetreuungsveranstaltungen noch gar nicht mitgezählt. Schwangerschaften, Wohnortwechsel und Weltreisen wirbelten das Team durcheinander, so mancher Abschied fiel schwer. Doch zum Glück kamen für jedes scheidende Teammitglied wunderbare neue Menschen nach, die das TCE auf ihre ganz besondere Weise prägen und bereichern.
Nach wie vor komme ich jeden Tag gerne ins TCE. Ich freue mich auf die Arbeit mit den jungen Mädchen und Frauen – junge Männer waren 2019 nicht dabei – und auf den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen im Team. Die Betreuung des TCE-Blogs hat mir wie immer sehr viel Spaß gemacht, und ich freue mich darauf, diesen Weg auch 2020 mit Euch weiterzugehen.
Euch und Euren Lieben ein hoffnungsvolles, frohes, beherztes und gesundes neues Jahr 2020!


Bildnachweis: Adobe Stock

Über die Autorin

Dr. Karin Lachenmeir ist Psychologische Psychotherapeutin und seit 2002 im TCE tätig, seit 2008 als Leiterin der Einrichtung. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin und hat Weiterbildungen in Körpertherapie und Systemischer Beratung absolviert. Seit rund fünf Jahren ist sie zudem als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Münchner Weiterbildungsinstitute tätig. Am TCE hat sie die Verantwortung für alle personellen, organisatorischen und fachlichen Fragen. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten lesend oder schreibend, auf ausgedehnten Spaziergängen, im Kino, im Theater oder auf Reisen.