Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

25. September 2019 · Rezept

Der Herbst kehrt ein in der TCE-Küche

Der September bringt in München nicht nur den Herbstbeginn, sondern auch das Oktoberfest. Und spätestens dann weiß jeder, die Tage werden kürzer, die Sonnenstrahlen weniger und in der Küche darf es wieder etwas herzhafter zugehen.
Eine Suppe ist daher gerade jetzt, wenn es draußen ungemütlicher wird, eine leckere und gesunde Bereicherung auf dem Tisch:

Süßkartoffel-Erdnuss-Suppe

Zunächst die Zwiebeln und Knoblauch schälen, Lauch putzen und waschen und alles in dünne Scheiben schneiden. Süßkartoffeln und Karotten schälen und grob würfeln. Von den Erdnusskernen 6 EL beiseite nehmen, den Rest grob hacken.
Etwas Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen, die Lauchgemüse darin andünsten, Currypaste und Paprikapulver dazugeben und kurz mitdünsten. Kartoffel- und Karottenwürfel dazugeben, mit Orangensaft, Sahne und Brühe (bis das Gemüse leicht bedeckt ist) ablöschen. Honig, Tomatenmark, Erdnussbutter und –kerne zufügen, alles aufkochen und mind. 20 Minuten, bis das Gemüse weich ist, kochen lassen. Alles mit einem Pürierstab fein pürieren, je nach gewünschter Sämigkeit evtl. nochmal mit Gemüsebrühe strecken. Abschmecken und pro Portion mit 1 EL ganzer Erdnusskerne servieren, dazu gibt's Baguette und Butter.

1   frisches Baguette, Butter
Je 1   Knoblauchzehe, Zwiebel, Stange Lauch
2   Karotten
150g   Erdnusskerne, geröstet und gesalzen
1-2 TL   rote Currypaste
1 TL   Paprika, edelsüß
1 EL   Tomatenmark
2 EL   Honig
200 ml   Orangensaft
1 Liter   Gemüsebrühe
100g   Erdnussbutter
1 Becher   Sahne
    Salz, Öl
 (Zutaten für 6 Personen)

Guten Appetit wünschen die TCE-Ernährungstherapeutinnen!

Über die Autorin

Jutta Schwarzmeier arbeitet seit 2003 als Diätassistentin und Ernährungstherapeutin im TCE und leitet den Fachbereich Ernährungstherapie. Nach ihren Ausbildungen zur Systemtechnikerin und zur staatlich examinierten Diätassistentin hat sie Weiterbildungen zur Diätküchenleiterin VM/DGE und zur Ernährungsberaterin VM/DGE absolviert. Wer sie sucht, findet sie entweder im Garten oder in der Küche, mit einem dicken Buch unter dem Arm oder unterwegs mit ihren beiden Hunden.