Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

20. September 2017 · Neue Mitglieder im TCE

Viele neue Gesichter im TCE - wir begrüßen herzlich unsere neuen Teammitglieder!

Unser Team hat Verstärkung bekommen und wir freuen uns, dass wir eine ganze Reihe von neuen Mitarbeiterinnen für das TCE gewonnen haben. An dieser Stelle möchten wir Euch unsere neuen Kollegen gerne vorstellen (von links nach rechts):

Elisabeth Baader war viele Jahre in der Kinderklinik im Klinikum Dritten Orden tätig und unterstützt seit Frühjahr 2017 Frau Karampatses im Sekretariat. Sie schätzt die positive Atmosphäre im Haus und den wertschätzenden Umgang miteinander. Die Menschen liegen ihr am Herzen und in ihrer Freizeit entdeckt sie gerne Neues und Schönes in der Natur, in der Kunst oder in anderen Ländern.

Jana Cremer ist Diplompsychologin und systemische Beraterin (GST) und absolviert zurzeit die Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin sowie zur systemischen Familientherapeutin. Sie arbeitet seit August 2017 als Einzel- und Familientherapeutin im Behandlungsteam für die 12- bis 15-Jährigen. Es ist ihr ein wichtiges Anliegen, dass die Kinder und Jugendlichen sich selbst und ihre Gefühle und Bedürfnisse besser kennenlernen. Sie wird Sie und die Angehörigen sehr gerne durch diesen Prozess begleiten und mit nützlicher Hilfe unterstützen. Ihre freie Zeit verbringt sie mit ihrer Familie. Sie hört gern Musik oder trifft sich zum stundenlangen Quatschen mit ihren Freundinnen.

Maresa von Scheidt ist Schulpsychologin und seit September 2017 Teil des Behandlungsteams für die 12- bis 15-Jährigen. Sie absolviert derzeit die Ausbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin (VT) und ist im TCE im Bereich der Einzel- und Familientherapie eingesetzt. Neben der Psychotherapie spielt Musik in ihrem Leben eine wichtige Rolle, sie geht außerdem gerne bouldern und liest viel.

Stephanie Liebl ist Psychologische Psychotherapeutin und die neue Leiterin des Behandlungsteams für die 16- bis 25-jährigen. Nach dem Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Familienpsychologie und ihrer Approbation zur Verhaltenstherapeutin, war sie seit 2002 in kinder- und jugendpsychotherapeutischen Praxen mit der Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien und von jungen Erwachsenen mit verschiedensten Störungsbildern beschäftigt. Ihr besonderes Interesse und Verständnis liegt in der therapeutischen Begleitung von Krisen und Krankheiten der Adoleszenz. In einer der intensivsten Lebensphasen Selbstvertrauen zu aktivieren und zu gelungener Autonomie zu verhelfen macht ihr große Freude. Das Arbeiten im multidisziplinären Team empfindet sie als Gewinn. Sie ist selbst Mutter von teilweise erwachsenen Kindern und findet u.a. Ausgleich und Impulse für Neues beim Stöbern nach Vintagemöbeln, beim Fotografieren und auf Kurzreisen in Städte, bevorzugt ans Meer.

Stella Jeske ist Diplompsychologin und seit September 2017 Mitglied des Teams für die 16- bis 25-Jährigen. Neben den intensiven Erfahrungen mit EssstörungspatientInnen machte sie in der Vergangenheit auch praktische Erfahrungen mit der Therapie von Traumafolge-, Zwangs- und Borderlineerkrankungen im stationären Rahmen. Besonders neue und kreative Methoden der Psychotherapie wie z. B. ACT faszinieren sie. Im TCE ist sie insbesondere mit Einzel- und Familientherapien befasst. Zudem leitet und gestaltet sie auch mit Leidenschaft Gruppen. Privat liebt sie es, Konzerte aus allen möglichen Musikgenres zu besuchen und zu tanzen.

Julia Hoppe ist Psychologische Psychotherapeutin und ergänzt seit Juli 2017 das Team für die 16- bis 25-Jährigen. In ihren ersten Berufsjahren wuchs ihr Interesse für die Therapie von Essstörungen und die Arbeit mit Patienten auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Als Bezugstherapeutin begleitet sie ihre Patientinnen vor allem im Einzel- und Familiengespräch. Zudem arbeitet sie auch besonders gerne mit themenoffenen Gruppen. In ihrer Freizeit widmet sie sich dem Reisen und dem Musizieren.

Über die Autorin

Dr. Karin Lachenmeir ist Psychologische Psychotherapeutin und seit 2002 im TCE tätig, seit 2008 als Leiterin der Einrichtung. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin und hat Weiterbildungen in Körpertherapie und Systemischer Beratung absolviert. Seit rund fünf Jahren ist sie zudem als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Münchner Weiterbildungsinstitute tätig. Am TCE hat sie die Verantwortung für alle personellen, organisatorischen und fachlichen Fragen. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten lesend oder schreibend, auf ausgedehnten Spaziergängen, im Kino, im Theater oder auf Reisen.