Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

23. August 2017 · Aktuelles

"Stabi-Spielwiese"

Kreativer Ausdruck und gemeinsames Gestalten spielen am TCE eine wichtige Rolle. Die Kunstworkshops sind dabei ein besonderes Angebot, weil sie außerhalb des wöchentlichen Therapieprogramms in regelmäßigen Abständen am Wochenende stattfinden. Hier möchte ich von einem Workshop mit folgendem Thema berichten: "Wertschätzung - was sind meine Stärken, was kann ich damit gestalten?"

Die Patienten aus der Stabilisierungsphase treffen im Kunstraum ein, von 10 bis 13 Uhr haben wir nun Zeit, unserer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Stimmung ist anfangs durchwachsen, eine ereignisreiche Woche liegt hinter den Patienten, von denen sich die meisten schon wieder in ihrem Alltag, im "normalen Leben" mit Schule und Ausbildung erproben.

Jetzt ist Zeit und Raum: "Wertschätzung" - was heißt das für mich, was mag ich wirklich an mir, welche Menschen und Begebenheiten haben mich in meinem Leben bisher unterstützt und maßgeblich zur Entwicklung meiner Fähigkeiten beigetragen? Diese und andere Fragen stellen wir uns, erste Skizzen und Bilder dazu entstehen. Dann legen wir los und gestalten gemeinsam. Das ist immer etwas Besonderes, ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt sich, langsam aber sicher. Auf der großen, weißen Papierfläche werden in den nächsten zwei Stunden die unterschiedlichsten Interessen und Ressourcen jeder Teilnehmerin auf
vielfältigste Weise kreativ umgesetzt. Ein ganzes Dorf mit angrenzendem Stadtgebiet entsteht: ein Wellnessbad, grüne Oasen zum Reiten und Seele baumeln lassen, ein Shoppingcenter, in dem alles zu finden ist von H&M bis Luis Vuitton, ein tolles Tanzstudio und diverse andere Einrichtungen, die über sichere Straßenverbindungen mit beispielsweise schnellen, coolen Cabrios zu erreichen sind.

Die Gestalterinnen entwickeln während der ganzen Aktion großen Spaß und strotzen nur so vor kreativen Einfällen, gleichzeitig bringen sie viel Geduld und Geschick mit. In Kürze entsteht die "Stabi-Spielwiese". Der Vormittag ist für die Gruppe schnell vergangen. Im Verlauf wandelte sich die Stimmung schlagartig bei denen, die anfangs antriebslos waren und ehrlich gesagt "keinen Bock" auf den Workshop hatten. Aus dem Thema "Wertschätzung" hat sich heute ein gemeinsames, kreatives Spiel ergeben. Ja, Zeit und Raum für kreatives Spiel, das scheint ein wesentlicher Wert zu sein, um sich selbst zu schätzen, spontan zu werden und gemeinsam Neues zu gestalten.

Nun liegt das große Bild, die "Stabi-Spielwiese" im Eingangsbereich des TCE und schon so mancher aus unserem Team ist davor bewundernd stehen geblieben. Kind-Sein und Spielen, wunderbar lebendig!

Bildnachweis: TCE - Therapie-Centrum für Essstörungen, Dorothee Walter

Über die Autorin des Kulturtipps

Dorothee Walter arbeitet seit 2005 als Kunsttherapeutin im TCE. Sie ist Diplom-Musikbibliothekarin und Kunsttherapeutin mit langjährigen Erfahrungen im Museumswesen (Lenbachhaus München), eigenen Ausstellungsprojekten und Kreativworkshops. Ihr besonderes Interesse gilt der modernen Kunst, sie besucht gerne Ausstellungen, liebt Yoga und Tanzen, schreibt und zeichnet gerne in ihr Tagebuch und findet ihren Ausgleich in der Stille der Natur. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter im Isartal.