Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

01. Februar 2017 · Aktuelles

Fragen, Fälle, Fachgespräche – der Essstörungsdialog am TCE

Ein Weiterbildungsangebot für niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten

Immer wieder wenden sich niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten, deren Patienten an einer Essstörung leiden, ratsuchend ans TCE. Sie sind auf der Suche nach Behandlungsmöglichkeiten oder wünschen sich Rat und Unterstützung in einer konkreten Fragestellung, z.B. zum weiteren Vorgehen bei einer kontinuierlichen Gewichtsabnahme. Gelegentlich kamen auch Anfragen, ob das TCE nicht eine eigene Weiterbildung für Ärzte und Therapeuten zum Thema Essstörungen anbieten könne. Diese Lücke versuchen wir nun durch eine neue Veranstaltung für niedergelassene Fachkolleginnen und -kollegen zu schließen.

Die Essstörungsdialoge am TCE dienen dem kollegialen Erfahrungsaustausch, der Vertiefung von Wissen und der gemeinsamen Diskussion individueller Problemstellungen. Auf diese Weise möchten wir zum einen die Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der ambulanten Versorgung von Essstörungen mit unserem Fachwissen und unserer langjährigen Erfahrung unterstützen und zum anderen die Vernetzung zwischen tagklinischer und ambulanter Behandlung fördern. Wir sind davon überzeugt, dass beides letztlich den Betroffenen, unseren Patientinnen und Patienten, zugute kommt. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet etwa einmal im Monat statt, Termine.

Wir freuen uns auf einen regen fachlichen Austausch!

Bildnachweis: TCE, Carolin Jacklin

Über die Autorin

Dr. Karin Lachenmeir ist Psychologische Psychotherapeutin und seit 2002 im TCE tätig, seit 2008 als Leiterin der Einrichtung. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin und hat Weiterbildungen in Körpertherapie und Systemischer Beratung absolviert. Seit rund fünf Jahren ist sie zudem als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Münchner Weiterbildungsinstitute tätig. Am TCE hat sie die Verantwortung für alle personellen, organisatorischen und fachlichen Fragen. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten lesend oder schreibend, auf ausgedehnten Spaziergängen, im Kino, im Theater oder auf Reisen.