Nach oben
Für Dein Leben ohne Essstörung.

TCE-Blog

27. Januar 2021 · Aktuelles

Danke – für die ersten 10 Jahre Jugendkonzept!

Vor genau zehn Jahren, im Januar 2011, fiel der Startschuss für ein lang geplantes Projekt: die Behandlung jüngerer PatientInnen zwischen 12 und 15 Jahren. Bis dahin behandelten wir am TCE nur ältere Patientinnen, ursprünglich bis zum Alter von 30 Jahren, später dann bis zum Alter von 25 Jahren.

Durch die Angliederung an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Dritter Orden 2006 sahen wir jedoch zunehmend jüngere Betroffene – 13- oder 14-Jährige, mit dringendem Unterstützungsbedarf für die unser Selbstmanagementansatz der älteren Patientinnen jedoch nicht geeignet schien.

Aus diesem Grund haben wir ein eigenes Behandlungskonzept für die Jüngeren entwickelt. Es basiert auf einer umfassenden Begleitung, Anleitung und Betreuung unserer PatientInnen und dem intensiven Einbezug der Familien in die Therapie.

Ebenfalls neu war es für uns, den Schulunterricht durch die Staatliche Schule für Kranke als festen Baustein in unsere Behandlung zu integrieren.

Eine allererste Änderung unseres Therapiekonzepts mussten wir direkt im Januar 2011 vornehmen: Die Behandlung war nämlich unter der Bezeichnung „Kinder- und Jugendkonzept" gestartet, doch unsere Patientinnen protestierten umgehend, sie seien keine Kinder mehr. Seither läuft die Gruppe der 12- bis 15-Jährigen bei uns im TCE unter dem Begriff „Jugendkonzept".

Die Behandlung war ein voller Erfolg, die Nachfrage groß. Mit unserem Umzug von der Hanselmann- in die Lachnerstraße Anfang 2016 konnten wir unsere Gruppengröße von anfangs sechs auf mittlerweile acht Plätze erhöhen. Auch räumlich rückten die PatientInnen und die Teammitglieder dadurch enger zusammen, da sich die Jugend-WG und die Büros der Teammitglieder nun auf demselben Stockwerk befinden.

Nach den ersten 10 Jahren möchte wir „DANKE" sagen:
- Danke - an alle Eltern, die uns ihre Kinder anvertraut haben.
- Danke - an alle Patientinnen für deren Vertrauen, Mut, Energie und Willen.
- Danke - an alle Patientinnen für deren Vielfalt, berührenden Geschichten, Humor, Meinungen und Schlagfertigkeit.
- Danke - an alle Eltern für deren Mut und Offenheit für Veränderung.
- Danke - an alle Eltern für deren Energie, Entschlossenheit und Beharrlichkeit.
- Danke - an alle Geschwister für deren Mut, sich mitzuteilen und Normalität zuzulassen.
- Danke - an alle Familien für das gemeinsame, intensive Arbeiten.
- Danke - an alle KollegInnen für deren Begeisterung, unermüdlichen Einsatz und Humor.
- Danke - an das Klinikum Dritter Orden für den spürbaren Rückhalt und die nachhaltige Unterstützung.
- Danke - an alle externen FachkollegInnen für die hervorragende Zusammenarbeit.

Wir blicken voller Zuversicht und Freude auf die nächsten 10 Jahre!

Bildnachweis: Adobe Stock

Über die Autorinnen

Dr. Karin Lachenmeir (links) ist Psychologische Psychotherapeutin und arbeitet seit 2002 im TCE, dessen Leitung sie 2008 übernommen hat. Sie ist approbierte Verhaltenstherapeutin und hat Weiterbildungen in Körpertherapie und Systemischer Beratung absolviert. Einen Namen hat  sich die renommierte Expertin für Essstörungen zudem als Dozentin und Supervisorin für verschiedene Münchner Weiterbildungsinstitute gemacht.

Carmen Krempel ist Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Familientherapeutin (DGSF) und Systemische Supervisorin. Seit das Jugendkonzept 2011 im TCE etabliert wurde, leitet sie das Behandlungsteam für die 12- bis 15-Jährigen. Daneben steht sie den PatientInnen und ihren Angehörigen als Einzel- und Familientherapeutin zur Seite.